Wichtige Hinweise zu den Bewerbungsunterlagen

Die folgende Übersicht zeigt Ihnen nochmals, welche Bewerbungsunterlagen Sie wo einreichen müssen (X). Lesen Sie aber unbedingt auch die danach folgenden Abschnitte.

             

     Fachhochschule Potsdam     

Architekturhochschule Taschkent

(1)

Bewerbungsformular

X ohne Unterschrift und Passbild, Passbild (7) wird elektronisch übermittelt

X mit Passbild und Unterschrift

(2)

Motivationsschreiben

X

X

(3)

Schul-Abschlusszeugnis

X

(4)

Studien-Abschlusszeugnis

X

(5)

Sprachtest

X

(6)

Projektmappe

X

X

(7)

Passbild

X

Entfällt, siehe (1)

  • Sämtliche in Potsdam per E-Mail eingehende Unterlagen sind in deutscher oder englischer Sprache einzureichen.
  • Sämtliche in Taschkent einzureichende Unterlagen müssen als Papierversion in  Russisch oder Englisch oder Deutsch verfasst sein. Für die Dokumente (3) und (4) ist eine beglaubigte Übersetzung in die deutsche Sprache beizufügen. Jedes Dokument für Taschkent wird außerdem in 2 Exemplaren benötigt.
  • Bitte beachten Sie, dass das Bewerbungsformular (1) als PDF-Bewerbungsformular und alternativ als Word-Bewerbungsformular zur Verfügung steht. Sollte es also Probleme beim Ausfüllen des PDF geben, nutzen Sie als Alternative das Word-Bewerbungsformular.
  • Dateinamen: Verwenden Sie bitte für die Dateinamen der elektronischen Dokumente Ihren Familiennamen, wie er in Ihrem Pass in lateinischen Buchstaben geschrieben ist und die Dokumentennummern (1) bis (7) wie folgt: Familienname_1.pdf. Beispiel: karimova_1.pdf.
  • Beachten Sie unbedingt, welche Unterlagen Sie wohin, in welcher Sprache und wie vielen Exemplaren senden müssen!
  • Sollten Sie noch keine Deutschkenntnisse besitzen, können die nach Potsdam zu übermittelnden Dokumente (1), (2) und (6) alternativ zur deutschen Sprache in Englisch ausgefüllt bzw. verfasst werden. Beachten Sie unbedingt die folgenden Hinweise zum Dokument (5)!

             

Hinweis

Zu (1)

Das PDF-Bewerbungsformular wird am PC ausgefüllt, es wird ohne Unter­schrift und Passbild nach Deutschland übermittelt. Das Passbild (7) wird separat als Einzeldatei per E-Mail gesendet. Sollte die PC-Bearbeitung des PDF-Bewerbungsformular nicht funktionieren, nutzen Sie als Alternative das Word-​Bewerbungsformular, füllen es notfalls auch handschriftlich in Druck­buchstaben aus und scannen es für den elektronischen Versand. Für die Fachhochschule Potsdam wird das Dokument in Deutsch oder Englisch ausgefüllt, für die Taschkenter Architekturhochschule in Russisch oder Englisch oder Deutsch.

Zu (2)

Motivationsschreiben: Hier sollte der Bewerber den Grund für seine Bewerbung erläutern und darlegen, warum er besonders geeignet und motiviert ist und inwiefern der Studiengang von der Leistung des Bewerbers profitieren kann. Das Schreiben sollte mindestens 200 Wörter umfassen, aber keinesfalls länger als eine DIN A4 Seite sein (Übersetzungen durch ein Übersetzungsbüro sind ebenfalls möglich). Die Größe der digitalen Version ist auf 100 kB limitiert. Für die Fachhochschule Potsdam wird das Dokument in Deutsch oder Englisch gefordert, wobei auch Übersetzungen durch ein Übersetzungsbüro in diese Sprachen anerkannt werden. Für die Taschkenter Architekturhochschule bitte in Russisch oder Englisch oder Deutsch.

Zu (3)

Einzureichen in Taschkent ist eine beglaubigte Kopie des Originaldokuments und eine beglaubigte Übersetzung ins Deutsche.

Zu (4)

Einzureichen in Taschkent ist eine beglaubigte Kopie des Originaldokuments und eine beglaubigte Übersetzung ins Deutsche.

Zu (5)

Die Unterrichtssprache ist Deutsch. Vor Studienzulassung werden fakultative, kostenpflichtige Vorbereitungskurse für alle Interessenten angeboten. Nach Studienzulassung wird ein 4-monatiger, kostenfreier Pflichtsprachkurs von den zu immatrikulierenden Bewerber absolviert. Zur Bewerbung und vor dem Pflichtsprachkurs wird ein Nachweis von sprachlichen Grund­kenntnisse gefordert, die dem Niveau des Goethe-Zertifi­kates A2.1 entsprechen.

Vor Einreichung der Bewerbungsunterlagen müssen Sie am Goethe-Institut Taschkent einen sprachlichen Einstufungstest per E-mail beantragen und absolvieren. Im Bewerbungs­formular (1) bitten wir Sie dann, das Ergebnis des Einstufungstests zu vermerken. Eine Kopie des Einstufungsnachweises wird nur am TASI eingereicht. Bitte kontaktieren Sie zur Terminabsprache am Goethe-Institut Taschkent unter Verweis auf das Usbekisch-Deutsche Bauzentrum Frau Olesya Melibaeva:

E-Mail:      

Unter dem link http://www.goethe.de/lrn/prj/pba/bes/deindex.htm finden Sie genaue Angaben, wie gut Sie Deutsch sprechen sollten, um den Einstufungstest zu schaffen. 

 

Wenn Sie Ihre Bewerbungsunterlagen zunächst ohne absolvierten Einstufungstest einreichen, müssen Sie diesen Einstufungstest an die FH Potsdam nachreichen. Ohne diesen Nachweis kann Ihre Bewerbung nicht berücksichtigt werden.

Bei Rückfragen bitte in Deutsch oder Englisch an:

E-Mail:      

 

Zu (6)

In der Projektmappe sollen 3 Projekte aus Studium oder studien­bezog­ener Tätigkeit kurz vorgestellt werden. Für jedes Projekt stehen zwei DIN A4-Seiten zur Verfügung, so dass jede Mappe aus 6 Seiten besteht. Die Abbildungs- und Schriftgröße sollte dem DIN A4- Ausdruck angepasst sein. Projekte können architektonische Entwürfe, Restau­rierungsmaßnahmen, Zeichnungen, Design-Projekte, Bauaufnahmen, Textauszüge aus eigenen Veröffent­lichungen oder ähnliches sein. Wichtig ist, dass die Aufgabenstel­lung und die vorgeschlagene oder realisierte Lösung erkennbar sind und schriftlich erläutert werden. Die maximale Dateigröße beträgt 3 MB.

Zu (7)

Ein aktuelles Passbild wird nach Deutschland digital übermittelt, maximale Dateigröße 500 kB.

Zum Seitenanfang