Auswahl und Zulassung

Alle eingegangenen Bewerbungen werden sowohl von den deutschen als auch von den usbekischen Hochschulen geprüft. Abhängig von der Anzahl der Bewerbungen findet eine Vorauswahl statt. Die letztendliche Auswahl wird durch eine Auswahlkommission getroffen, der Hochschullehrer der beteiligten Hochschulen in Deutschland und Usbekistan angehören. Folgende Auswahlkriterien werden zugrunde gelegt:

  1. bisherige Studien- und Prüfungsleistungen sowie besondere fachwissen­schaftliche Kenntnisse,
  2. Begründung bzw. Motivation der Bewerbung (Motivationsschreiben),
  3. Qualität der in der Mappe dargestellten Projekte,
  4. deutsche Sprachkenntnisse,
  5. sonstige Qualifikationsnachweise.

Die Hochschullehrer beurteilen also die bisherige akademische Qualifikation, die Motivation bzw. die Begründung der Studiengangswahl, die Qualität und Nachvoll­ziehbarkeit der in der Mappe dargestellten Projekte sowie Ihre deutschen Sprach­kenntnisse.

Im Anschluss an die Begutachtung der Bewerbungsunterlagen wird nach einem Punktesystem eine Einstufung vorgenommen, die zur Aufstellung einer Bewerberrangliste und schließ­lich zur Auswahl der Bewerber entsprechend der verfügbaren Plätze führt.

Die Zulassungsentscheidung wird von der Auswahlkommission schriftlich fixiert und den Bewerbern per E-Mail mitgeteilt. Die Vielfalt der Beurteilungskriterien, ihre Ge­wichtung und die Gewährleistung der absoluten Vertraulichkeit der Entscheidungs­findung im Auswahl­gremium führen dazu, dass die Entscheidungen Bewerbern gegenüber nicht begründet werden.